"In Reggio will man nicht ein passives Kind etwas lehren, sondern ein aktives Kind in seinen Lernprozessen unterstützen."
T. Fillipini
 

 

"Kinder brauchen eine Umgebung, in der sie sich gern aufhalten, die mit allen Sinnen erforscht und erfahren werden kann und die weitere Lernfortschritte inspiriert."
Carla Rinaldi  "children, spaces, relations"

 

Seit Beginn des Schuljahres 2001/2002 haben wir die Arbeit nach der Reggio Pädagogik neu in unser Konzept aufgenommen.

 

 

... wie genau Kinder ihre Umwelt wahrnehmen, zu Erkenntnissen gelangen, forschen, diskutieren, anwenden und stets auf der Suche sind...

 

 

Lasst uns Zeit - Der Weg ist das Ziel
 

  Ich heiße Martina Mendiburu und bin seit September 2001 in der Kita "Spatzennest" tätig. Wie ich meine Rolle als Erzieherin sehe?
Ich übe mich als Beobachter. Versuche, die Bedürfnisse der Kinder zu erkennen und bemühe mich um innere Ruhe und Geduld. Ich erkenne die Hingabe und den Ernst der Kinder bei Ihrer Tätigkeit und respektiere die Initiative der Kinder. Ich biete ihnen angemessene Unterstützung.
 
 
 
Die Aussage von Louis Malaguzzi
"Kinder sind ebenso wie Dichter, Musiker und Naturwissenschaftler - eifrige Forscher und Gestalter. Sie besitzen die Kunst des Forschens und sind sehr empfänglich für den Genuss, den das Erstaunen bereitet."
faszinierte mich und sprach meine Gefühle sehr an.

Vieles tat ich schon aus meinem Gefühl heraus, aber die Kenntnisse über bestehende Zusammenhänge wurden jetzt Grundlage meiner Arbeit und geben mir Sicherheit und Bestätigung.

 

 
 
Immer wieder aufs Neue versuche ich mich in die Lage jedes Kindes zu versetzen, möchte ihr Partner sein. Ich höre ihnen aufmerksam zu, wir reden miteinander.

Jeden Tag sehe ich als Herausforderung und bin neugierig auf die Rolle der Kinder als Akteure der eigenen Identitätsfindung.