Jedes Kind hat das Recht, so akzeptiert zu werden, wie es ist!
   
  Jedes Kind ist einmalig und wird unabhängig vom Entwicklungsstand, Hautfarbe und Religion von uns angenommen, egal ob es
   
  - in der Motorik lebhaft oder schwerfällig
- in der Kreativität ideenreich oder gehemmt
- in seinem Verhalten übermütig oder angepasst
- im sprachlichen Ausdruck gewand oder verzögert ist.
   
  Wie wir arbeiten
  In unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns am Situationsansatz, d.h. Lernangebote und Projektthemen werden aus der Lebenswelt der Kinder aufgegriffen. Die Projektarbeit ermöglicht den Kindern sich tiefgründig und mit vielfältigsten Tätigkeiten mit einem Thema auseinander zu setzen.
   
  Wie sehen wir unsere Rolle als Erzieherin?
  - als Partner, der Liebe und Zuwendung gibt, aber auch Grenzen setzt
- als Zuhörer und Gesprächspartner für alles, was die Kinder bewegt
- als Tröster bei Kummer und Sorgen
- als Vermittler beim Lösen von Problemen und Konfliktsituationen
- als Verbündeter, der bei den Eltern mehr Verständnis für die Kinder und ihre
   Bedürfnisse weckt
- als Beobachter, der die kindliche Entwicklung objektiv verfolgt und aktiv begleitet