Krippe

„Die Welt entdecken!“
– Essen, Spielen und Schlafen –

In unseren 2 Krippen-Gruppen „Kleine Raupen“ und „Kleine Krümmel“ kuscheln, spielen und krabbeln je 16 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren. Sie werden jeweils von 3 Erzieherinnen betreut.

Die Welt erkunden, viel Neues entdecken und ausprobieren können unsere „Kleinen Strolche“, 16 Kinder im Alter von 2 – 3 Jahren, sie werden dabei von 3 Erzieherinnen begleitet und betreut.

Eingewöhnung

  • Kind und Eltern sollen eine vertrauensvolle Beziehung zur Erzieherin aufbauen und die neue Umgebung kennen lernen
  • Anwesenheit eines Elternteils in den ersten Tagen ist sehr wichtig
  • langsame, der Entwicklung des Kindes angepasste Steigerung der täglichen Eingewöhnungszeit
  • Gespräche zwischen Eltern und Erziehern über Gewohnheiten des Kindes und des Kitaalltags

Kindergarten

In unserem Kindergarten spielen, entdecken und experimentieren 4 Kindergruppen mit je 20 – 21 Kindern im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt und werden dabei von 2 Erzieherinnen bzw. Erziehern begleitet.

Was uns wichtig ist…

Natur und Umwelt

… den Kindern ein Umweltbewusstsein nahe zu bringen und sie für die Erhaltung unseres natürlichen Lebensraumes sensibel zu machen

… mit natürlichen Dingen zu experimentieren, zu forschen, kreativ zu sein und Erfahrungen sammeln zu können…

Kinder erleben, wie durch Fleiß vieler Erwachsener und auch Kinder, Neues entsteht und Vorhandenes verändert und verschönert wird.

Der ökologische Spielraum im Freien ermöglicht es den Kindern, sich zu bewegen, aktiv zu sein, ihr Leistungsvermögen zu steigern und ihre Kräfte zu messen.

Eigenverantwortung

… die Kinder dürfen, entsprechend ihres Entwicklungsstandes alle Räume unserer Einrichtung für ihr Spiel nutzen, auch ohne direkte Beaufsichtigung. Den älteren Kindern ist für eine begrenzte Zeitspanne der Aufenthalt auf dem Spielplatz ohne direkte Aufsicht erlaubt.

Kreatives Gestalten

… bei ihren Versuchen, die Welt kennen und verstehen zu lernen, beschreiten die Kinder ganz eigene Wege und greifen hierbei zu unterschiedlichsten Mitteln. Durch ihre gestalterischen Tätigkeiten, wie zeichnen, malen, colagieren, experimentieren mit Draht, Ton, Wasser und Papier lernen die Kinder. Sie setzen sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinander und verarbeiten Erlebnisse. Dafür stehen allen Kindern die unterschiedlichsten Materialien ganztägig zur Verfügung. (z.B. Papier, Farbe, Knete, Ton, Stifte, Holz, verschiedene Stoffe, Federn, Schwämme)


Hort

In unserem Hort finden ca. 25 Grundschulkinder im Alter von 6 bis 12 Jahren einen Betreuungsplatz zum spielen, lernen und entspannen. Unseren Hortkindern stehen 2 Erzieherinnen, als Ansprechpartner zur Seite. Die Frühhortbetreuung kann ab 6.30 Uhr in Anspruch genommen werden. Späthortbetreuung gibt es bis 17.00 Uhr. Die Kinder der ersten Klasse werden auf dem Schulweg von einer Erzieherin begleitet.

Offene Hortarbeit

Das heißt: Erledigung der Hausaufgaben bei individueller sozialpädagogischer Begleitung durch die Erzieher bei geeigneter Atmosphäre und mit den erforderlichen Hilfsmitteln (Lexika, Taschenrechner, Locher, usw.).

Verbindung von Freispiel und Angeboten für alle Kinder.

Thematische Raumgestaltung

  • Speiseraum
  • Hausaufgabenzimmer, danach Spielzimmer
  • Bauraum
  • Mädchenzimmer
  • Leseecke
  • Kreativraum
  • Holzwerkstatt
  • Experimentierecke

Angebote

  • Hobbygruppen: Sport, Töpfern, Theater, Tanz,
  • Spielzeugtage
  • Experimentiernachmittage
  • Brettspielnachmittage
  • Wanderungen
  • Besuche im pädagogischem Schulgarten, der Kinderuni und der Bibliothek

Angebote

  • jährliche Elternversammlung
  • monatliche Geburtstagsfeier
  • Ostereiergestaltung in sorbischer Wachstechnik mit den Eltern
  • abwechslungsreiche Ferienprogramme
  • Winterferienfahrt nach Sebnitz
  • Eltern-Kind-Töpfern
  • Nikolausbastel (die Eltern gestalten etwas für ihre Kinder)
  • Weihnachtsfeier
  • Schuljahresabschlussfest
  • Projektwoche
  • Weihnachtswerkstatt